Archiv - Pressemitteilungen Radeberger Gruppe

  • user warning: UPDATE command denied to user 'rbggrp_de'@'localhost' for table 'cache_menu' query: UPDATE cache_menu SET data = 'links:primary-links:tree-data:8e038c6c23ee36250e1ecda25e8e89a9', created = 1511285414, expire = 0, headers = '', serialized = 0 WHERE cid = 'links:primary-links:page-cid:node/4366:1' in /srv/www/projekte/www.radeberger-gruppe.de/includes/cache.inc on line 112.
  • user warning: UPDATE command denied to user 'rbggrp_de'@'localhost' for table 'cache_menu' query: UPDATE cache_menu SET data = 'links:menu-footer-links:tree-data:e5486c1577f85adfb0e0c1c0cfda362e', created = 1511285414, expire = 0, headers = '', serialized = 0 WHERE cid = 'links:menu-footer-links:page-cid:node/4366:1' in /srv/www/projekte/www.radeberger-gruppe.de/includes/cache.inc on line 112.
13.02.2017

Hövels verführt die Sinne. Jetzt mit drei genussvollen Bierspezialitäten.

Perfekt komponiert aus vier Edelmalzen für einzigartige Aromenvielfalt: Das ist das Geheimnis von Hövels Original. Anno 1893 wurde das offizielle Bier der Sommelier-Union Deutschland e.V. erstmals gebraut. Jetzt haben die Hövels Braumeister ihre Braukunst vollkommen neu interpretiert: Als hopfig-fruchtiges Hövels Hop Pale Ale und als kräftig-malzigen Hövels Craftbock. Eines ist allen Hövels Bierspezialitäten gemeinsam: Ein unverwechselbares Gesamtbouquet, das die Sinne verführt.

Bier als gehobener Genuss? Das sei neu, ist zu hören und zu lesen. Da ist die Rede von Mikrobrauereien, von Gypsy-Brauern, von Collaboration Brewing. Für die Hövels Braumeister ist dies keineswegs eine "Bierrevolution". Der Gedanke, handwerklich gebraute, facettenreiche Biere genießen zu wollen, ist schließlich nicht so neu, wie man glauben möchte.

Brauhandwerk seit 1893

Bereits im Jahr 1893 setzte sich das erstmals und besonders aufwendig gebraute Hövels Original von den gängigen Bieren ab. Revolutionär war allein die Rezeptur: Damals wie heute komponieren die Hövels Braumeister vier verschiedene Edelmalze zu einem unverwechselbaren Gesamtbouquet, das in einem besonders langen Reifeprozess bei unter 0 Grad Celsius herausreift.

Genuss hoch drei

Nun gesellen sich zu Hövels Original das Hövels Hop Pale Ale mit dem Aromahopfen Yellow Sub und das Hövels Craftbock mit obergärigen Hefearomen. Denn die Hövels Braumeister haben ihre Braukunst noch einmal neu interpretiert.

"Unsere drei Meisterwerke verführen die Sinne, jedes auf seine eigene Weise", so Brand Manager Sarah Schwefer. „Das rotgoldene Hövels Original besticht durch sein feinherb-fruchtiges Aroma mit milder Hopfennote. Das bernsteinfarbene Hövels Hop Pale Ale mit orange-braunen Farbkomplexen überzeugt mit feiner Zitrus- und fruchtig-herber, starker Hopfennote. Der rot-braune Hövels Craftbock ist hingegen kräftig-malzig im Charakter mit leicht karamelliger Note.“

Anspruchsvoll, auch in der Ausstattung

Auch optisch verführen die Hövels Bierspezialitäten: Geprägte Kronkorken und hochwertig gestaltete Etiketten zieren die 0,33-Liter-Longneckflaschen. Jeweils vier Stück gibt es im handlichen Mehrwegträger, dessen Kaltfolierung für einen leuchtend strahlenden Goldton sorgt. Diesen edlen Blickfang nehmen Genießer und Probierfreudige gerne mit!

Ab Mitte Februar 2017 sind die Hövels Bierspezialitäten im Handel verfügbar. Hövels Original gibt es zudem auch weiterhin in der Bügelflasche in Champagnerflaschenform mit Keramikverschluss sowie vom Fass.

Sarah Schwefer: "Dabei ist und bleibt Hövels eine Bierspezialität, die für hohe Braukompetenz und einzigartigen Genuss steht – jetzt in drei verführerisch sinnlichen Sorten."

Bildunterschriften:

Bild 1: Hövels Original, komponiert aus vier Edelmalzen.
Bild 2: Hövels Hop Pale Ale mit dem Aromahopfen Yellow Sub.
Bild 3: Hövels Craftbock mit obergärigen Hefearomen.

Download Hövels Keyvisual
 

Hövels verführt die Sinne
Über Jahrhunderte hinweg stand und steht der Name „von Hövel“ für erstklassige Braukunst. Bereits 1518 besaß das Dortmunder Patriziergeschlecht das Braurecht auf dem Hövel-Hof. 1893 kam die Hövels Bierspezialität auf den Markt. Das Geheimnis des einzigartigen Geschmacks von Hövels Original liegt auch heute in seinem besonderen Maischeverfahren. Die Harmonie von vier aufeinander abgestimmten Edelmalzen verbindet sich mit dem Aroma des Hopfens zu einem unverwechselbaren Gesamtbouquet. Nach einer besonders langen Reife- und Lagerzeit bei unter 0 Grad Celsius kommt Hövels Original rotgolden in den handgeschliffenen Victoriabecher, gekrönt von feinporigem Schaum. Schon auf den ersten Blick ein Bier wie kein anderes. So ist Hövels Original nicht nur das offizielle Bier der Sommelier-Union Deutschland. Genießer finden die Bierspezialität auch in den weltweit ersten Brauhäusern an Bord der jüngsten Kreuzfahrtschiffe von AIDA. Jetzt gibt es das Meisterwerk Dortmunder Braukunst in zwei weiteren Sorten: als hopfig-fruchtiges Hövels Hop Pale Ale und als kräftig-malzigen Hövels Craftbock.

 

 

 

Hövels verführt die Sinne. Jetzt mit drei genussvollen Bierspezialitäten.
Hövels verführt die Sinne. Jetzt mit drei genussvollen Bierspezialitäten.
Hövels verführt die Sinne. Jetzt mit drei genussvollen Bierspezialitäten.