Archiv - Pressemitteilungen Radeberger Gruppe

18.08.2017

Binding-Brauerei: Erfolgreiche Festbierverkostung vor der Wiesn

Zum „ersten Schluck aus dem Kessel“ lud die Traditionsbrauerei Binding in ihre Braustätte ein. Die beliebte Festbierverkostung gilt als Auftakt zum neunten Frankfurter Oktoberfest. Auf der Wiesn am Main wird die Bierspezialität ausgereift und vollmundig im Geschmack ausgeschenkt. Die Binding-Brauerei ist seit 2009 offizieller Partner des Frankfurter Oktoberfestes.

 „Wir freuen uns, nach zahlreichen Umbauarbeiten die traditionsreiche Festbierverkostung in diesem Jahr wieder direkt an der Quelle in unserer Brauerei veranstalten zu können“, sagt Claudia Geisler, Marketing/PR der Binding-Brauerei. „Es ist immer ein sehr gelungener Auftakt, wenn wir das vollmundige Jungbier unserer saisonalen Spezialität mit unseren Gästen verkosten, bevor es bis zum Oktoberfest zu voller Güte ausreift.“

Gebraut im Herzen Frankfurts

„Wir haben mit Fingerspitzengefühl, handwerklichem Können und natürlich besten Rohstoffen für eine Binding Spezialität gesorgt, die die Bezeichnung ‚Festbier‘ verdient“, verspricht der
1. Braumeister Peter Winter. Nach der extra langen Reifung im kühlen Lagerkeller wird der „Jahrgang 2017“ durch seinen malzaromatischen, vollmundigen und süffigen Charakter bestechen. Nach dem offiziellen Fassanstich am 13. September im Festzelt wird das Festbier von Binding auch bei ausgewählten Partnern der Gastronomie der Region zum Ausschank kommen und für zünftige Wiesn-Stimmung sorgen, solange der Vorrat reicht.

Eine Erfolgsgeschichte

Das Frankfurter Oktoberfest und das eigens gebraute Festbier von Binding – eine echte Erfolgsgeschichte. Das Geheimnis des Erfolges: Hopfen, Wasser und Malz werden nach einer speziellen Rezeptur gebraut und mit Hefe aus eigener Reinzucht veredelt. Damit ist das Festbier von Binding Ausdruck erstklassiger Braukunst aus der Mainmetropole und selbstverständlich wieder dabei, wenn im großen Festzelt von Familie Hausmann und Partner Kai Mann vom 13. September bis zum 8. Oktober an der Commerzbank-Arena gefeiert wird.

Wer noch keine Karten für das Frankfurter Oktoberfest hat, der sollte sich beeilen:
Das Programm sowie die Tickets – je nach Kategorie kosten diese zwischen 9,70 Euro und 41,30 Euro – gibt es online auf:

www.frankfurter-oktoberfest.de

 

Binding-Brauerei
So, wie die wahre Seele Frankfurts und ihrer Menschen, so ist auch ihr Bier. Binding, gebraut im Herzen seiner Heimatstadt – und das seit mehr als 145 Jahren. Es war der 1. August 1870, als Namensgeber Conrad Binding sein eigenes Brauhaus gründete und damit den Grundstein für die heutige Binding-Brauerei legte. Dass dabei jeder Bierliebhaber auf seine Kosten kommt, dafür sorgen engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die tagtäglich die Tradition von Conrad Binding fortsetzen. Mit der regional bekannten Marke Binding mit Sorten wie dem feinherben Binding Römer Pils oder dem malzaromatisch-würzigen Binding Export, mit saisonalen Spezialitäten wie dem naturtrüben Binding Naturtyp, dem fruchtig-herben Binding Bembel, dem Festbier von Binding oder Carolus der Starke sowie mit dem alkoholfreien Braumeisters Kraftmalz bietet das Sortiment der Binding-Brauerei heute für jeden Geschmack das Richtige. Nicht nur in der Gastronomie und im Handel haben die Biere der Binding-Brauerei ihren festen Platz. Auch bei vielen Veranstaltungen wie dem Museumsuferfest, dem Schweizer Straßenfest oder beim Frankfurter Oktoberfest ist Binding dabei.

Binding-Brauerei: Erfolgreiche Festbierverkostung vor der Wiesn
Binding-Brauerei: Erfolgreiche Festbierverkostung vor der Wiesn