Archiv - Pressemitteilungen Radeberger Gruppe

20.07.2018

„Nürnberger Herz” für AWO, BUNI und Mountain Activity Club

Mit dem „Nürnberger Herz“ bedanken sich die Stadt Nürnberg und die Traditionsbrauerei Tucher zum sechsten Mal bei ehrenamtlich tätigen Menschen ihrer Heimatregion: Der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverband Nürnberg e.V., der Kultur- und Freizeittreff BUNI der Lebenshilfe Nürnberg und Noris Inklusion gemeinnützige GmbH und der Mountain Activity Club e.V. erhalten jetzt jeweils den mit 1.050 Euro dotierten Preis für Anerkennungskultur.

Sie helfen Bedürftigen in Notlagen, stehen Menschen bei Problemen des Alltags zur Seite oder setzen sich in einem Verein für das Gemeinwohl ein. Wer sich auf diese Weise engagiert, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, ist ein Vorbild und verdient höchste Anerkennung.

„Wir zollen jedem Ehrenamtlichen unseren höchsten Respekt, selbst wenn nicht alle Bewerber zu den Preisträgern gehören. Unsere Jury hat dieses Jahr bereits im ersten Wahlgang eindeutig entschieden, welche Projekte wir auswählen“, betont Dr. Uli Glaser aus dem Referat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg bei der Preisvergabe im Schalander der Traditionsbrauerei Tucher.
„Die Stadt Nürnberg und ihre engagierten Bürgerinnen und Bürger liegen uns sehr am Herzen“, fügt Tucher Marketingdirektor Kai Eschenbacher hinzu. „Sowohl mit dem ‚Nürnberger Herz‘ als auch mit unserer finanziellen Unterstützung der Bayerischen Ehrenamtskarte in unserer Heimat zeigen wir unser Verbundenheit zur Region.“

Im September 2015 hatten die Stadt Nürnberg und die Traditionsbrauerei Tucher das „Nürnberger Herz“ erstmals verliehen. Die siebte Ausschreibung für das „Nürnberger Herz“ läuft bereits. Bewerbungen sind beim Referat für Jugend, Familie und Soziales, Stichwort „Nürnberger Herz“, Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg willkommen.

Über die Preisträger entscheiden neben Dr. Uli Glaser und Kai Eschenbacher auch Thomas Heinrich als ehrenamtlicher Projektmanager, Aline Liebenberg vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Kerstin Stubs aus dem Umwelt- und Gesundheitsreferat und Jürgen Thielemann aus dem Referat Sport Service der Stadt Nürnberg.

Über die drei neuen Preisträger des „Nürnberger Herz“
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist unter den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege auf Grund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung. Der Kreisverband Nürnberg e.V., im November 1920 gegründet, bietet ein breites Dienstleistungsspektrum sowie viele Beratungs- und Hilfsangebote für zahlreiche Menschen in ihren jeweiligen Lebensbedingungen. Mit dem Preisgeld des „Nürnberger Herz“ soll eine Dankesveranstaltung für die Ehrenamtlichen in der AWO Behindertenwerkstatt finanziert werden.

Die BUNI Kultur- und Freizeittreff der Lebenshilfe Nürnberg und Noris Inklusion gemeinnützige GmbH organisiert Kurse im Rechnen, Schreiben und Lesen genauso wie Sport-, Musik- und Theatergruppen oder andere Freizeitaktivitäten. Roter Faden der Begegnungsstätte ist die Inklusion, die Ehrenamtlichen sind etwa zur Hälfte Menschen mit Handicap. Das Preisgeld des „Nürnberger Herz“ soll eine Fotoausstellung finanzieren, die ehrenamtlich Tätige im Einsatz für die BUNI zeigt.

Mit dem Konzept „Klettern statt Drogen“ bietet der Mountain Activity Club e.V. suchtgefährdeten oder suchterkrankten Menschen die Möglichkeit, wieder Selbstsicherheit und Selbstvertrauen außerhalb ihres üblichen Milieus zu gewinnen. Um neue Kraft für die zeit- und energieintensive Arbeit mit den Klienten zu schöpfen, soll das Preisgeld des „Nürnberger Herz“ in eine Kletterreise für die ehrenamtlich Tätigen fließen.

Die bisherigen Preisträger des „Nürnberger Herz“

  • 2015
    • Angehörigenberatung e.V.
    • Bayerischer Badminton Verband Bezirk Mittelfranken
    • Vinty’s Nürnberg
  • 2016
    • Bahnhofsmission Nürnberg
    • Bayerisches Rotes Kreuz Nürnberg
    • Make-A-Wish Deutschland e.V.
    • Tierschutzverein Noris e.V.
  • 2017 Januar
    • Zentrum Aktiver Bürger (ZAB)
    • Großeltern stiften Zukunft e.V.
    • Seniorennetzwerk Nürnberg Nordstadt
  • 2017 Juli
    • Stadtmission
    • Seniorenamt Nürnberg
    • Therapiehunde Franken e.V.
  • 2018 Februar
    • AIDS-Hilfe e.V.
    • (U25) Suizidprävention
    • Lilith e.V,
  • 2018 Juli
    • Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverband Nürnberg e.V.
    • BUNI Kultur- und Freizeittreff der Lebenshilfe Nürnberg und Noris Inklusion GmbH
    • Mountain Activity Club e.V.


Stichwort „Anerkennungskultur“
Unter „Anerkennungskultur“ werden die Gesamtheit und die angemessene Mischung unterschiedlicher Formen der Anerkennung und Würdigung des Engagements von Ehrenamtlichen und Unterstützern verstanden. Anerkennung für ehrenamtliche Mitarbeit kann in verschiedensten Formen zum Ausdruck gebracht werden. Sie reicht von traditionellen und neueren Formen der Würdigung und Auszeichnung, wie beispielsweise Feste, Ehrungen, Geschenke und andere kleine Aufmerksamkeiten, bis hin zu Möglichkeiten der Partizipation in Organisationen, Vereinen und Einrichtungen sowie in der Bereitstellung von sachlichen und finanziellen Ressourcen und in Angeboten der Fortbildung und Qualifikation.

Über das „Nürnberger Herz“
Mit dem „Nürnberger Herz“ würdigen die Stadt Nürnberg und die Traditionsbrauerei Tucher besonders innovative und originelle Ideen zum Thema „Anerkennungskultur“, die mit dem Preisgeld in Höhe von 1050 Euro umgesetzt werden können. Insbesondere neue Maßnahmen und Projektideen, durch die das Engagement von Menschen aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in verschiedenen Bereichen Anerkennung findet, sollen mit diesem Preis ausgezeichnet werden. Das heißt: Möglichst gute Ideen, mit dem ein Verband oder ein Verein seine eigenen Ehrenamtlichen würdigt, werden prämiert.

Ansprechpartner für die Presse:
Stadt Nürnberg
Dr. Uli Glaser
Referat für Jugend, Familie und Soziales
Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg
Telefon (09 11) 23 13 326
E-Mail uli.glaser@stadt.nuernberg.de

Tucher Bräu GmbH & Co. KG
Kai Eschenbacher
Marketingdirektor/PR
Tucherstr. 10, 90763 Fürth
Telefon: (09 11) 97 76 326
E-Mail: info@tucher.de