Archiv - Pressemitteilungen Radeberger Gruppe

user warning: UPDATE command denied to user 'rbggrp_de'@'localhost' for table 'cache_menu' query: UPDATE cache_menu SET data = 'links:primary-links:tree-data:3043d1fc8002a31cc80ec28e353ede11', created = 1537846489, expire = 0, headers = '', serialized = 0 WHERE cid = 'links:primary-links:page-cid:node/4458:1' in /srv/www/projekte/www.radeberger-gruppe.de/includes/cache.inc on line 112.
16.05.2018

Jever Nachhaltigkeitsprojekt - barocker Pflanzenkübelgarten erblüht im Schlosshof

Zum Kunst- und Kulturgenuss des Schloss zu Jever gesellt sich nun ein weiteres Schmuckstück: ein barocker Pflanzenkübelgarten im Innenhof, der jetzt für Besucher freigegeben ist. Die neue Heimat für Flora und Fauna im Herzen der Marienstadt möglich gemacht hat das Friesische Brauhaus zu Jever. Dank eines langfristig angelegten Nachhaltigkeitsprojekts ist die Finanzierung gesichert.

Es summt, zwitschert und raschelt: Fleißige Wildbienen, wendige Mauersegler und schlanke Mehlschwalben haben die Baum- und Blütenpracht im Schlosshof bereits als gute Lebensgrundlage für sich entdeckt. „Jetzt freuen wir uns, wenn auch die Bürger und Gäste unserer Heimatstadt den barocken Pflanzenkübelgarten annehmen und Gefallen an unserem Geschenk haben“, so Michael Reitze, Geschäftsführer im Friesischen Brauhaus zu Jever.

Ein Dutzend schwere Holzfässer, zehn Terrakotta-Kübel, Pokale und Schalen konnte Schlossgärtner Thomas Werner mit dem Geld vom Brauhaus anschaffen. Geliefert hat die Clevernser Gärtnerei Otten natürlich auch das, was inzwischen hineingepflanzt ist: Zwei Lorbeerbäume, drei Eiben und ein Ilex, zwei Pfaffenhütchen, ein Oleander, dazu ein Zierapfel und ein Hibiskus. „Weil in unserem Innenhof nahezu mediterranes Klima herrscht, konnten wir außerdem einen Olivenstrauch, einen Pfirsich- und einen Zitronenbaum ergänzen“, erklärt Thomas Werner. Hinzu gesellen sich bunte Sommerblumen und verschiedene Rosenarten, unterpflanzt mit immergrünen Kräutern und duftenden Wilderdbeeren.

Nach Gobelin-Vorbild
„Das Friesische Brauhaus zu Jever hat uns mit seiner großzügigen Spende einen lang gehegten, für uns nicht finanzierbaren Wunsch erfüllt“, zeigt sich die die Leiterin des Schlossmuseums Jever, Prof. Dr. Antje Sander, begeistert. Vorbild für die Gestaltung waren die Gartenszenen im Gobelinsaal des Schlosses. Dort ist ein französischer Garten mit prächtigen Gefäßen aus dem 17. Jahrhundert zu sehen, bepflanzt mit Rosen, Oleander und kleinen Obstbäumen, dazwischen fröhliche Menschen. „Damit auch die Menschen unserer Zeit an diesem Ort des Plaisirs und der Ruhe verweilen, haben wir zwei Bänke und drei erklärende Tafeln aufgestellt“; so die Historikerin.

Bei schönem Wetter wird das Schlosscafé nun auch den Innenhof bewirtschaften. Wer die blühende Oase ohne Schlossbesichtigung genießen möchte, zahlt keinen Eintritt. In die Gartenanlage gelangen Besucher auch über den wohl ältesten Back- und Braukeller der Region, entstanden um das Jahr 1450.

Erste Veranstaltungen
Zur Verfügung stehen soll der barocke Pflanzenkübelgarten zudem interessierten Veranstaltern. Eine Premiere wird es direkt am 1. Juni geben: Die 26 Püttgemeinschaften Jevers treffen sich dort erstmals zu einem gemeinsamen Fest. Außerdem wird die neue Konzertreihe „SchlossTurmKonzerte“ im Innenhof stattfinden. Den Auftakt macht die Gruppe „Heart of Gold“ am 17. August.

Wie das Land, so das Jever. Friesisch-herb.
Jever Pilsener kommt aus Jever. Und das liegt in einem ganz besonderen Teil Deutschlands: in Friesland. Das Wasser, die Luft, das Licht und nicht zuletzt das raue Klima haben die friesische Landschaft und das Jever Pilsener geprägt. Das Geheimnis seines einzigartigen Geschmacks liegt im Brauwasser, das auch heute noch aus demselben Brunnen gewonnen wird wie vor über 100 Jahren. Das Wasser der Quelle ist außerordentlich rein und weich. Es erlaubt dem Braumeister, eine Spur mehr Hopfen zuzusetzen. So entsteht der friesisch-herbe Charakter, der ein Jever – auch als alkoholfreies Jever Fun und Jever Fun Zitrone, Jever Light sowie Jever Lime – von anderen Bieren unterscheidet und schon beim ersten Schluck an die ursprüngliche, friesische Landschaft erinnert: Wie das Land, so das Jever. Friesisch-herb. Mehr unter: www.jever.de

Kontakt:
Friesisches Brauhaus zu Jever
Ira Beckmann
Elisabethufer 18, 26441 Jever
Telefon (0 44 61) 13 757
E-Mail info@jever.de

UNITED PUBLIC RELATIONS GmbH
Renate Goergen
Fleher Str. 3, 40223 Düsseldorf
Telefon (02 11) 31 60 99 22
E-Mail info@united-pr.de

Jever Nachhaltigkeitsprojekt - barocker Pflanzenkübelgarten erblüht im Schlosshof
Jever Nachhaltigkeitsprojekt - barocker Pflanzenkübelgarten erblüht im Schlosshof